Moringa Rezepte

Wir bedanken uns bei: Harikleia Nikolopoulou - Warzyc

Moringa Köchin

Autorin von 66 1/2 Vegan (im)possible / Kochen für de Diva......für die besonderen Moringa Rezepte:

Baked Bean Crostinis

 

 

 

 

 

 

Baked Bean Crostinis MORINGA

250g Weisse Bohnen, 300ml passierte Tomaten, 1 rote Paprika, gewürfelt, 1 Zwiebel, gewürfelt, 1 Karotte, gewürfelt, 1 Knoblauchzehe, gepresst, 1 Lorbeerblatt, 1 TL Tomatenmark, 400ml Gemüsebrühe, 5 getrocknete Tomaten, in Streifen, 1 TL Paprikapulver geräuchert, 2 TL Moringa Morisanapulver, 1 TL Grillgewürz, 1 TL feines Meersalz, 2 kl. Chilis, in Ringe, 3 EL frisch gehackte Petersilie, 6-8 geröstete Brotscheiben.

Die Bohnen über Nacht in reichlich Wasser einweichen. Am nächsten Tag das Wasser wegschütten und die Bohnen gut abtropfen lassen. Das Öl in einem mittel grossen Topf erhitzen und die Zwiebeln, Kümmel und Lorbeerblatt darin glasig anbraten. Die Bohne hinzufügen, für 1 min. mit anbraten und dann mit der Gemüsebrühe löschen. Auf mittlerer Flamme mit halb geschlossenem Deckel 30 min. köcheln lassen. Die Bohnen sollten übrigens gut mit Flüssigkeit bedeckt sein, zur Not also etwas Wasser nachfüllen. Nun die restlichen Zutaten mit in den Topf geben und das ganze weitere 10-15 Min. köcheln lassen. Die Sauce sollte leicht sämig sein. Wenn die Sauce die gewünschte Konsistenz hat, das Moringa Morisana Pulver einrühren.

Das ganze nun in eine feuerfeste Form geben und bei 180°C (Umluft) im vorgeheizten Backofen 45 min. backen lassen. Sollten die Bohnen nach der angegebenen Zeit noch einen zu festen Kern haben einfach weitere 15 min. schmoren lassen. Bei Bedarf auch etwas Flüssigkeit nachgiessen damit es nicht zu trocken wird. Am Ende evtl. noch einmal mit etwas Salz und Pfeffer nachwürzen und etwas frische gehackte Petersilie unterheben.

Das gerötete Brot nun auf einen Teller legen und die Baked Beans auf den Scheiben verteilen. Lauwarm servieren.

Tipp von mir und der Diva:
die Garzeit der Bohne kann leider je nach Sorte etwas variieren. Wenn ihr auf Nr. sicher gehen wollt das sie schneller gar werden gebt einfach 1/2 TL Soda mit in das Einweichwasser, so werden sie beim kochen schneller gar.

 -----

Bohnensalat mit gegrillter Paprika

 

 

 

 

 

 

Bohnensalat mit gegrillter Paprika MORINGA

500g grüne Bohnen, 1 rote Zwiebel, in Scheiben, 2 gegrillte Paprika, aus dem Glas, 1 Knoblauchzehe, in dünne Scheiben, 1 EL Aceto Balsamico, 1 EL Crema di Balsamico, 1 EL dunkle Sojasauce, 1/2 TL Pul Biber, 1 gehäufter TL Moringapulver, 1 TL grobes Meersalz, Pfeffer2 EL Erdnüsse, geröstet und gesalzen, 4 EL Ölivenöl, 1/2 Bd. Petersilie, gehackt.

Die Bohnen putzen, von den Stielansätzen befreien und in Mundgerechte Stücke teilen. Leicht gesalzenes Wasser in einem Topf zum kochen bringen und die Bohnen darin 5-8 min. blanchieren. Anschliessend die Bohnen in ein Sieb geben und abtropfen lassen. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln mit dem Knoblauch etwas anbraten. Nach Geschmack Pfeffern und dann die Bohnen hinzufügen. Das Ganze so lange anbraten bis die Bohnen weich genug sind aber noch ein wenig Biss haben.

Die Paprika in Streifen schneiden, unter die Bohnen heben und kurz mit braten lassen. Vom Feuer nehmen, die restlichen Zutaten mit in die Pfanne geben und alles gut vermischen. Anschliessend in eine Schüssel geben und bei Bedarf noch etwas nachsalzen und noch etwas Öl hinzufügen. Etwas was ziehen lassen und dann servieren.

-----

Hummus Moringa

 

 

 

 

 

 

Hummus MORINGA

200g Kichererbsen, 2 Knoblauchzehen, gepresst, 2 EL Tahinipaste, 1 TL Meersalz, 1 TL Kreuzkümmelpulver, 1 TL Korianderpulver, 1 TL Ras el Hanout, 1/2 TL Sumak, 1 ½ TL Moringapulver, 100 -150ml Reismilch, 1-2 EL Olivenöl, Saft einer Zitrone.

Die Kichererbsen über Nacht in reichlich Wasser quellen lassen. Am nächsten Tag abtropfen lassen einen Topf geben, mit soviel Wasser auffüllen das sie gut bedeckt sind und solange Kochen bis sie gar sind. Das dauert meist so um die 30- 40 min. Wasser wegschütten, die Kichererbsen in eine Hohe Schüssel geben, Öl und Zitronensaft hinzufügen.

Anschliessend alles mit Hilfe eines Pürierstabes zu einer cremigen Masse zerkleinern. Jetzt die restlichen Zutaten mitunter heben und erst 100ml von der Pflanzenmilch mit einfliessen lassen. Nun kommt es drauf an wie dickflüssig das Hummus noch ist, sollte es mit den 100ml immer noch zu dick sein einfach noch etwas mehr Reismilch hinzufügen. Die Konsistenz des ganzen sollte eher geschmeidig als dickflüssig sein ;). Am Ende noch einmal abschmecken und evtl. noch etwas Olivenöl oder Salz hinzufügen.

-----

Linguine mit Blumenkohlsauce

Linguine mit Blumenkohlsauce MORINGA

1 mittlerer Blumenkohl , 2 EL mittelscharfer Senf, 3 EL Hefeflocken, 1/2 Bund Petersilie, grob gehackt, 3 getrocknete Tomaten, in Öl, 1 TL feines Meersalz, 4 EL Olivenöl, 4 Schalotten, 1 Knoblauchzehe, 250 ml Reismilch, 1 EL Zitronensaft, 1 gehäufter EL Moringa Morisanapulver, Pfeffer, 2 EL gehackte Walnüsse, 500 g Linguine, Öl für die Nudeln.

Den Blumenkohl säubern von Blättern befreien (den holzigen Teil des Stiels entfernen) und dann in mittel grosse Röschen teilen. In einem mittleren Topf etwas gesalzenes Wasser zum kochen bringen und den Blumenkohl darin weich kochen. Das Kochwasser wegschütten und den Blumenkohl beiseite stellen.

In einem grossen Topf Wasser mit Salz und etwas Öl zum kochen bringen. Die Nudeln in das Wasser geben und darin bissfest kochen. 2 Kellen des Kochwasser für die Sauce beiseite stellen. Das restliche Wasser wegschütten und die Nudeln mit reichlich Ölivenöl vermengen(damit sie nicht kleben) und warm halten.

Die Schalotten schälen, in kleine Ringe schneiden und in einer heissen Pfanne mit etwas Öl goldgelb anbraten. Tomaten aus dem Öl heben, etwas abtropfen lassen und dann grob zerkleinern. Die Knoblauchzehe schälen und halbieren. Nun gibt man alle Zutaten (ausser den Linguine und den Walnüssen) in einen Mixer und püriert sie zu einer Creme. Wer keinen hochleistungs Mixer hat kann das ganze auch in ein Hohes Gefäss geben und mit einem Pürierstab pürieren. Die Creme nun in einen kleinen Topf geben, mit dem Nudelwasser auffüllen und kurz aufkochen. Mit Salz und etwas Pfeffer abschmecken.

Die Nudeln nun Portionsweise mit der Sauce vermengen, auf Tellern anrichten und mit Walnüssen bestreuen. Wer mag kann auch noch frische Kräuter wie Oregano, Rosmarin oder Thymian + etwas Moringa Morisanapulver darüber streuen.

----

Maisbrötchen

 

 

 

 

 

 

Maisbrötchen MORINGA

Zutaten: 200-250ml lauwarme Pflanzenmilch , 200g Maismehl , 150g Weizenmehl , 150g Vollkornmehl, 2El Pflanzenöl, 1/2 TL Meersalz, 1Pck. trocken Hefe oder 20g frische , 2 EL Moringapulver, 1 El Brauner Zucker.

Die Mehlsorten miteinander mischen und eine Mulde in die Mitte drücken . Dort die Hefe mit dem Zucker hineingeben und etwas lauwarme Pflanzenmilch hinzufügen. Das ganze muss nun ca.10. gehen (Vorteig). Anschließend die restlichen Zutaten zum Vorteig hinzufügen und zu einen geschmeidigen Teig verkneten. 

Sollte es zu sehr kleben noch etwas Maismehl hinzugeben (aber nicht zu viel sonst werden die Brötchen nicht mehr so schön fluffig).

Den Teig an einem warmen Ort so lange gehen lassen bis er sich verdoppelt hat.

Wenn der Teig sich verdoppelt hat noch einmal durchkneten und anschließend Brötchen daraus formen (bei mir ergab es 9 Stck.). Die Teiglinge mit Maismehl bestäuben und auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Blech legen. Den Backofen auf 210°C vorheizen. Die Brötchen auf mittlerer Schiene 10 min backen. Dann die Temperatur auf 150°C runter drehen, die Ofentür kurz öffnen und anschließend weitere 10-15 min fertig backen ;)

-----

Avocado Tiramisu


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Picantes Avocado Tiramisu MORINGA

400g Chery tomaten, 1 mittelgrosse Salatgurke, 80g eingelegter Ingwer, 1-2 Chilis (je nach dem wie scharf man es möchte), 1-2 EL Zitronensaft, 2 EL Limettensaft, 200g Sojaquark , 1 TL Senf, 1/2 EL Olivenöl, 1 grosse reife Avocado, 1 Baguettebrötchen, 1/2 TL Kreuzkümmelpulver, 2 EL gehackter Koriander, 1/2 TL feines Meersalz, Pfeffer, 1 Knoblauchzehe, 1 ½ TL Moringa Pulver, etwas Paprikapulver, edelsüss, 4 mittelgrosse Gläser.

Die Gurke schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Den eingelegten Inwger, Chilis klein hacken und zu den Gurken in eine Schüssel geben. Die Tomaten häuten(dazu ritzt man sie ein und übergiesst sie mit heissem Wasser, danach lassen sie sich gut "pellen"), entkernen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Zu den Ingwer-Chili-Gurken in die Schüssel geben und alles gut vermengen. Das innere(Kerne+Flüssigkeit) der Tomate wird für dieses Rezept zwar nicht benötigt aber man könnte es anderweitig verwenden. Das Baguette-Brötchen in dünne Scheiben schneiden und beiseite stellen. Die Avocado von Kern und Schale befreien und grob würfeln. Gewürze, Öl, Senf, Knoblauch, Limetten-Zitronensaft, Moringapulver und Sojaquark mit der Avocado in einen Mixer geben und zu einer Creme pürieren. Anschliessend den gehackten Koriander unterheben und alles nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nun gibt man zuerst eine Scheibe Brot in die Gläser, dann ein EL Tomaten-Gurken Mischung und anschliessend 1-2 EL Avocado Creme darauf. Das ganze wiederholt man so lange bis alle Zutaten verbraucht sind. Die letzte Schicht sollte aus der Avocadocreme bestehen. Die fertigen Gläser gibt man nun in den Kühlschrank und lässt das ganze gut durchkühlen. Wer mag kann alles vorm servieren noch mit ein paar Korianderblättern und Crema di Balsamico garnieren.

-----

Zucchinikrapfen-mit-Avocadosalat

 

 

 

 

 

 

Zucchinkrapfen mit Avocadosalat MORINGA

700g Zucchini, grob gerieben, 3 Karotten, fein gerieben, 400g gekochte Kartoffeln, 1 Zwiebel, klein gehackt, 100g Haferflocken, 150g Maismehl, 1 TL Korianderpulver, 1 TL Kreuzkümmelpulver, ½ TL Zimtpulver, 1 TL grobes Meersalz, ½ TL Guarkernmehl, 1 EL Schnittlauchröllchen, 1 EL Moringa Morisana Pulver, 1-2 Hände voll gehackte Kräuter (Dill, Petersilie, Minze), Öl zum braten.

Für den Salat:
1 reife Avocado, 1 Gurke, 2 mittlere Tomaten, 2 Charlotten, klein gewürfelt, 3 EL Olivenöl, Meersalz, 1 EL Obstessig oder Zitronensaft, 1 Chili, 1 EL Koriandergrün, Moringa Morisanapulver zum bestreuen.

Für den Salat die Gurke schälen, Avocado ebenfalls schälen und den Kern entfernen. Die Tomate, Gurke und Avocado in kleine Würfel schneiden und mit den restlichen Zutaten in einer kleinen Schüssel vermengen. Bei Bedarf noch einmal mit etwas Salz und Essig/Zitronensaft abschmecken und Kühl stellen.

Die geriebene Zucchini in ein feines Sieb geben und etwas ausdrücken. Mit den Karotten, Zwiebeln, Schnittlauch und Kräutern gut vermischen und in eine Schüssel geben. Das Maismehl mit den Gewürzen, Guarkernmehl, Moringa Morisanapulver, Haferflocken vermixen und zu dem Gemüse geben. Kartoffeln ebenfalls hinzufügen und alles zu einer Masse verkneten. Etwas Öl in einer grossen Pfanne erhitzen, Bratlinge aus der Masse formen in diese darin goldbraun von beiden Seiten ausbacken. Anschliessend auf einem Küchenkrepp etwas abtropfen lassen. Die Zucchinikrapfen mit dem Salat auf einem Teller anrichten, mit etwas Moringa Morisanapulver bestreuen und servieren.

-----

Zwiebelkuchen mit Kürbis

 

 

 

 

 

 

Zwiebelkuchen mit Kürbis MORINGA

Zutaten für den Belag:
700 g Zwiebeln, 300 g Sojajoghurt, 100 ml Sojacuisine, 1 gehäufter EL Tapiokastärke, 1 rote oder gelbe Paprika, gewürfelt, 200 g Butternut-Kürbis, 1 EL Hefeflocken, 1EL Moringa Morisanapulver, 1/2 TL Kreuzkümmelsamen, 1/2 TL Kümmelsamen, 1 TL feines Meersalz, Muskatnuss, Pfeffer, 1 EL Rohrohrzucker, etwas Öl zum braten.

Zutaten für den Teig:
250 g Weizenmehl, 150 g Vollkornmehl, 100 g Maismehl, 1 EL Moringa Morisanapulver, 20 g frische Hefe, 3 EL Olivenöl, Salz, 1 TL Brauner Zucker, 160 ml lauwarme Reismilch.

Das Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde in die Mitte drücken. Dort dann die Hefe mit dem Zucker und etwas lauwarme Reismilch hineingeben. Für 10 Min. quellen lassen. Anschließend Salz, Öl; Moringa Morisanapulver, die restliche Reismilch mit in die Schüssel geben und alles zu einem Teig verkneten. Sollte der Teig zu flüssig sein einfach mehr Mehl zu geben, sollte er zu bröselig sein einfach mehr Wasser oder Reismilch zu geben. Den fertigen Teig an einem warmen Ort für ca. 60 Min. gehen lassen. Er sollte sich verdoppelt haben. Nach dem der Teig aufgegangen ist noch einmal mit bemehlten Händen ordentlich durchkneten und auf ein, mit Backpapier ausgelegten Backblech ausrollen.

Die Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Den Kürbis mit dem Sparschäler in feine Streifen hobeln. In einer Pfanne das Öl erhitzen, die Zwiebelringe, 1 EL Rohrohrzucker, Kreuzkümmelsamen leicht glasig anbraten. In der Zwischenzeit den Joghurt, mit der Stärke,Hefeflocken Klümpchenfrei vermischen. Joghurt zu den Zwiebeln fügen und von Herd nehmen. Die restlichen Gewürze sowie das Moringa Morisanapulver unterheben (bei Bedarf erneut mit Salz abschmecken). Nun die Zwiebelmasse gut auf dem Teig verteilen. Zum Schluss die gewürfelte Paprika und den Kürbis gleichmässig auf dem Zwiebelkuchen verteilen. Das ganze wird nun bei 200°C (Umluft) im vorgeheizten Backofen für 25-30 min gebacken. In Stücke schneiden und noch heiss servieren.

Weitere leckere Rezepte in der Sonderausgabe 66 1/2 Vegan (im)possible / Kochen für de Diva mit 14 zusätzlichen Moringa Rezepten.

----- 

Moringa Morisana Streichkäse

Zutaten für 4 Personen: 200g Cashewkerne, 4 Fühlingzwiebel in Ringen, 2 Tl. Moringa Morisana Pulver (Art.: Nr.: 1222), ½ Tl. Meersalz (Art.: Nr.: 1226), Saft von einer Limette, 1 Tl. Meerretich, 1 El. Birkenzucker, Olivenöl.

So wird´s gemacht: Sämtliche Zutaten im Mixaufsatz pürieren, Olivenöl hinzufügen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Wir wünschen Guten Appetit!

-----

Moringa Morisana Kartoffel Suppe

Zutaten für 2 Personen: 400g Kartoffeln, 1 große Zwiebel, 1 El. Öl, 30g Moringa Morisana Pulver (Art.: Nr.: 1222), 600ml Gemüsebrühe, 200ml Sahne, Pfeffer.

So wird´s gemacht: Kartoffeln und Zwiebel schälen und würfeln. Öl in einem Topf erhitzen und die Kartoffeln und Zwiebeln darin andünsten und die Gemüsebrühe dazu geben. 10 Minuten köcheln lassen. Pürieren und mit Moringa Morisana Pulver, Salz und Pfeffer abschmecken (nicht mehr kochen lassen!).

Lecker, lecker.....

------ 

Wir bedanken uns bei: Harikleia Nikolopoulou - Warzyc Autorin von 66 1/2 Vegan (im)possible / Kochen für de Diva...... für die besonderen Moringa Rezepte:    ... mehr erfahren »
Fenster schließen
Moringa Rezepte

Wir bedanken uns bei: Harikleia Nikolopoulou - Warzyc

Moringa Köchin

Autorin von 66 1/2 Vegan (im)possible / Kochen für de Diva......für die besonderen Moringa Rezepte:

Baked Bean Crostinis

 

 

 

 

 

 

Baked Bean Crostinis MORINGA

250g Weisse Bohnen, 300ml passierte Tomaten, 1 rote Paprika, gewürfelt, 1 Zwiebel, gewürfelt, 1 Karotte, gewürfelt, 1 Knoblauchzehe, gepresst, 1 Lorbeerblatt, 1 TL Tomatenmark, 400ml Gemüsebrühe, 5 getrocknete Tomaten, in Streifen, 1 TL Paprikapulver geräuchert, 2 TL Moringa Morisanapulver, 1 TL Grillgewürz, 1 TL feines Meersalz, 2 kl. Chilis, in Ringe, 3 EL frisch gehackte Petersilie, 6-8 geröstete Brotscheiben.

Die Bohnen über Nacht in reichlich Wasser einweichen. Am nächsten Tag das Wasser wegschütten und die Bohnen gut abtropfen lassen. Das Öl in einem mittel grossen Topf erhitzen und die Zwiebeln, Kümmel und Lorbeerblatt darin glasig anbraten. Die Bohne hinzufügen, für 1 min. mit anbraten und dann mit der Gemüsebrühe löschen. Auf mittlerer Flamme mit halb geschlossenem Deckel 30 min. köcheln lassen. Die Bohnen sollten übrigens gut mit Flüssigkeit bedeckt sein, zur Not also etwas Wasser nachfüllen. Nun die restlichen Zutaten mit in den Topf geben und das ganze weitere 10-15 Min. köcheln lassen. Die Sauce sollte leicht sämig sein. Wenn die Sauce die gewünschte Konsistenz hat, das Moringa Morisana Pulver einrühren.

Das ganze nun in eine feuerfeste Form geben und bei 180°C (Umluft) im vorgeheizten Backofen 45 min. backen lassen. Sollten die Bohnen nach der angegebenen Zeit noch einen zu festen Kern haben einfach weitere 15 min. schmoren lassen. Bei Bedarf auch etwas Flüssigkeit nachgiessen damit es nicht zu trocken wird. Am Ende evtl. noch einmal mit etwas Salz und Pfeffer nachwürzen und etwas frische gehackte Petersilie unterheben.

Das gerötete Brot nun auf einen Teller legen und die Baked Beans auf den Scheiben verteilen. Lauwarm servieren.

Tipp von mir und der Diva:
die Garzeit der Bohne kann leider je nach Sorte etwas variieren. Wenn ihr auf Nr. sicher gehen wollt das sie schneller gar werden gebt einfach 1/2 TL Soda mit in das Einweichwasser, so werden sie beim kochen schneller gar.

 -----

Bohnensalat mit gegrillter Paprika

 

 

 

 

 

 

Bohnensalat mit gegrillter Paprika MORINGA

500g grüne Bohnen, 1 rote Zwiebel, in Scheiben, 2 gegrillte Paprika, aus dem Glas, 1 Knoblauchzehe, in dünne Scheiben, 1 EL Aceto Balsamico, 1 EL Crema di Balsamico, 1 EL dunkle Sojasauce, 1/2 TL Pul Biber, 1 gehäufter TL Moringapulver, 1 TL grobes Meersalz, Pfeffer2 EL Erdnüsse, geröstet und gesalzen, 4 EL Ölivenöl, 1/2 Bd. Petersilie, gehackt.

Die Bohnen putzen, von den Stielansätzen befreien und in Mundgerechte Stücke teilen. Leicht gesalzenes Wasser in einem Topf zum kochen bringen und die Bohnen darin 5-8 min. blanchieren. Anschliessend die Bohnen in ein Sieb geben und abtropfen lassen. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln mit dem Knoblauch etwas anbraten. Nach Geschmack Pfeffern und dann die Bohnen hinzufügen. Das Ganze so lange anbraten bis die Bohnen weich genug sind aber noch ein wenig Biss haben.

Die Paprika in Streifen schneiden, unter die Bohnen heben und kurz mit braten lassen. Vom Feuer nehmen, die restlichen Zutaten mit in die Pfanne geben und alles gut vermischen. Anschliessend in eine Schüssel geben und bei Bedarf noch etwas nachsalzen und noch etwas Öl hinzufügen. Etwas was ziehen lassen und dann servieren.

-----

Hummus Moringa

 

 

 

 

 

 

Hummus MORINGA

200g Kichererbsen, 2 Knoblauchzehen, gepresst, 2 EL Tahinipaste, 1 TL Meersalz, 1 TL Kreuzkümmelpulver, 1 TL Korianderpulver, 1 TL Ras el Hanout, 1/2 TL Sumak, 1 ½ TL Moringapulver, 100 -150ml Reismilch, 1-2 EL Olivenöl, Saft einer Zitrone.

Die Kichererbsen über Nacht in reichlich Wasser quellen lassen. Am nächsten Tag abtropfen lassen einen Topf geben, mit soviel Wasser auffüllen das sie gut bedeckt sind und solange Kochen bis sie gar sind. Das dauert meist so um die 30- 40 min. Wasser wegschütten, die Kichererbsen in eine Hohe Schüssel geben, Öl und Zitronensaft hinzufügen.

Anschliessend alles mit Hilfe eines Pürierstabes zu einer cremigen Masse zerkleinern. Jetzt die restlichen Zutaten mitunter heben und erst 100ml von der Pflanzenmilch mit einfliessen lassen. Nun kommt es drauf an wie dickflüssig das Hummus noch ist, sollte es mit den 100ml immer noch zu dick sein einfach noch etwas mehr Reismilch hinzufügen. Die Konsistenz des ganzen sollte eher geschmeidig als dickflüssig sein ;). Am Ende noch einmal abschmecken und evtl. noch etwas Olivenöl oder Salz hinzufügen.

-----

Linguine mit Blumenkohlsauce

Linguine mit Blumenkohlsauce MORINGA

1 mittlerer Blumenkohl , 2 EL mittelscharfer Senf, 3 EL Hefeflocken, 1/2 Bund Petersilie, grob gehackt, 3 getrocknete Tomaten, in Öl, 1 TL feines Meersalz, 4 EL Olivenöl, 4 Schalotten, 1 Knoblauchzehe, 250 ml Reismilch, 1 EL Zitronensaft, 1 gehäufter EL Moringa Morisanapulver, Pfeffer, 2 EL gehackte Walnüsse, 500 g Linguine, Öl für die Nudeln.

Den Blumenkohl säubern von Blättern befreien (den holzigen Teil des Stiels entfernen) und dann in mittel grosse Röschen teilen. In einem mittleren Topf etwas gesalzenes Wasser zum kochen bringen und den Blumenkohl darin weich kochen. Das Kochwasser wegschütten und den Blumenkohl beiseite stellen.

In einem grossen Topf Wasser mit Salz und etwas Öl zum kochen bringen. Die Nudeln in das Wasser geben und darin bissfest kochen. 2 Kellen des Kochwasser für die Sauce beiseite stellen. Das restliche Wasser wegschütten und die Nudeln mit reichlich Ölivenöl vermengen(damit sie nicht kleben) und warm halten.

Die Schalotten schälen, in kleine Ringe schneiden und in einer heissen Pfanne mit etwas Öl goldgelb anbraten. Tomaten aus dem Öl heben, etwas abtropfen lassen und dann grob zerkleinern. Die Knoblauchzehe schälen und halbieren. Nun gibt man alle Zutaten (ausser den Linguine und den Walnüssen) in einen Mixer und püriert sie zu einer Creme. Wer keinen hochleistungs Mixer hat kann das ganze auch in ein Hohes Gefäss geben und mit einem Pürierstab pürieren. Die Creme nun in einen kleinen Topf geben, mit dem Nudelwasser auffüllen und kurz aufkochen. Mit Salz und etwas Pfeffer abschmecken.

Die Nudeln nun Portionsweise mit der Sauce vermengen, auf Tellern anrichten und mit Walnüssen bestreuen. Wer mag kann auch noch frische Kräuter wie Oregano, Rosmarin oder Thymian + etwas Moringa Morisanapulver darüber streuen.

----

Maisbrötchen

 

 

 

 

 

 

Maisbrötchen MORINGA

Zutaten: 200-250ml lauwarme Pflanzenmilch , 200g Maismehl , 150g Weizenmehl , 150g Vollkornmehl, 2El Pflanzenöl, 1/2 TL Meersalz, 1Pck. trocken Hefe oder 20g frische , 2 EL Moringapulver, 1 El Brauner Zucker.

Die Mehlsorten miteinander mischen und eine Mulde in die Mitte drücken . Dort die Hefe mit dem Zucker hineingeben und etwas lauwarme Pflanzenmilch hinzufügen. Das ganze muss nun ca.10. gehen (Vorteig). Anschließend die restlichen Zutaten zum Vorteig hinzufügen und zu einen geschmeidigen Teig verkneten. 

Sollte es zu sehr kleben noch etwas Maismehl hinzugeben (aber nicht zu viel sonst werden die Brötchen nicht mehr so schön fluffig).

Den Teig an einem warmen Ort so lange gehen lassen bis er sich verdoppelt hat.

Wenn der Teig sich verdoppelt hat noch einmal durchkneten und anschließend Brötchen daraus formen (bei mir ergab es 9 Stck.). Die Teiglinge mit Maismehl bestäuben und auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Blech legen. Den Backofen auf 210°C vorheizen. Die Brötchen auf mittlerer Schiene 10 min backen. Dann die Temperatur auf 150°C runter drehen, die Ofentür kurz öffnen und anschließend weitere 10-15 min fertig backen ;)

-----

Avocado Tiramisu


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Picantes Avocado Tiramisu MORINGA

400g Chery tomaten, 1 mittelgrosse Salatgurke, 80g eingelegter Ingwer, 1-2 Chilis (je nach dem wie scharf man es möchte), 1-2 EL Zitronensaft, 2 EL Limettensaft, 200g Sojaquark , 1 TL Senf, 1/2 EL Olivenöl, 1 grosse reife Avocado, 1 Baguettebrötchen, 1/2 TL Kreuzkümmelpulver, 2 EL gehackter Koriander, 1/2 TL feines Meersalz, Pfeffer, 1 Knoblauchzehe, 1 ½ TL Moringa Pulver, etwas Paprikapulver, edelsüss, 4 mittelgrosse Gläser.

Die Gurke schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Den eingelegten Inwger, Chilis klein hacken und zu den Gurken in eine Schüssel geben. Die Tomaten häuten(dazu ritzt man sie ein und übergiesst sie mit heissem Wasser, danach lassen sie sich gut "pellen"), entkernen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Zu den Ingwer-Chili-Gurken in die Schüssel geben und alles gut vermengen. Das innere(Kerne+Flüssigkeit) der Tomate wird für dieses Rezept zwar nicht benötigt aber man könnte es anderweitig verwenden. Das Baguette-Brötchen in dünne Scheiben schneiden und beiseite stellen. Die Avocado von Kern und Schale befreien und grob würfeln. Gewürze, Öl, Senf, Knoblauch, Limetten-Zitronensaft, Moringapulver und Sojaquark mit der Avocado in einen Mixer geben und zu einer Creme pürieren. Anschliessend den gehackten Koriander unterheben und alles nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nun gibt man zuerst eine Scheibe Brot in die Gläser, dann ein EL Tomaten-Gurken Mischung und anschliessend 1-2 EL Avocado Creme darauf. Das ganze wiederholt man so lange bis alle Zutaten verbraucht sind. Die letzte Schicht sollte aus der Avocadocreme bestehen. Die fertigen Gläser gibt man nun in den Kühlschrank und lässt das ganze gut durchkühlen. Wer mag kann alles vorm servieren noch mit ein paar Korianderblättern und Crema di Balsamico garnieren.

-----

Zucchinikrapfen-mit-Avocadosalat

 

 

 

 

 

 

Zucchinkrapfen mit Avocadosalat MORINGA

700g Zucchini, grob gerieben, 3 Karotten, fein gerieben, 400g gekochte Kartoffeln, 1 Zwiebel, klein gehackt, 100g Haferflocken, 150g Maismehl, 1 TL Korianderpulver, 1 TL Kreuzkümmelpulver, ½ TL Zimtpulver, 1 TL grobes Meersalz, ½ TL Guarkernmehl, 1 EL Schnittlauchröllchen, 1 EL Moringa Morisana Pulver, 1-2 Hände voll gehackte Kräuter (Dill, Petersilie, Minze), Öl zum braten.

Für den Salat:
1 reife Avocado, 1 Gurke, 2 mittlere Tomaten, 2 Charlotten, klein gewürfelt, 3 EL Olivenöl, Meersalz, 1 EL Obstessig oder Zitronensaft, 1 Chili, 1 EL Koriandergrün, Moringa Morisanapulver zum bestreuen.

Für den Salat die Gurke schälen, Avocado ebenfalls schälen und den Kern entfernen. Die Tomate, Gurke und Avocado in kleine Würfel schneiden und mit den restlichen Zutaten in einer kleinen Schüssel vermengen. Bei Bedarf noch einmal mit etwas Salz und Essig/Zitronensaft abschmecken und Kühl stellen.

Die geriebene Zucchini in ein feines Sieb geben und etwas ausdrücken. Mit den Karotten, Zwiebeln, Schnittlauch und Kräutern gut vermischen und in eine Schüssel geben. Das Maismehl mit den Gewürzen, Guarkernmehl, Moringa Morisanapulver, Haferflocken vermixen und zu dem Gemüse geben. Kartoffeln ebenfalls hinzufügen und alles zu einer Masse verkneten. Etwas Öl in einer grossen Pfanne erhitzen, Bratlinge aus der Masse formen in diese darin goldbraun von beiden Seiten ausbacken. Anschliessend auf einem Küchenkrepp etwas abtropfen lassen. Die Zucchinikrapfen mit dem Salat auf einem Teller anrichten, mit etwas Moringa Morisanapulver bestreuen und servieren.

-----

Zwiebelkuchen mit Kürbis

 

 

 

 

 

 

Zwiebelkuchen mit Kürbis MORINGA

Zutaten für den Belag:
700 g Zwiebeln, 300 g Sojajoghurt, 100 ml Sojacuisine, 1 gehäufter EL Tapiokastärke, 1 rote oder gelbe Paprika, gewürfelt, 200 g Butternut-Kürbis, 1 EL Hefeflocken, 1EL Moringa Morisanapulver, 1/2 TL Kreuzkümmelsamen, 1/2 TL Kümmelsamen, 1 TL feines Meersalz, Muskatnuss, Pfeffer, 1 EL Rohrohrzucker, etwas Öl zum braten.

Zutaten für den Teig:
250 g Weizenmehl, 150 g Vollkornmehl, 100 g Maismehl, 1 EL Moringa Morisanapulver, 20 g frische Hefe, 3 EL Olivenöl, Salz, 1 TL Brauner Zucker, 160 ml lauwarme Reismilch.

Das Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde in die Mitte drücken. Dort dann die Hefe mit dem Zucker und etwas lauwarme Reismilch hineingeben. Für 10 Min. quellen lassen. Anschließend Salz, Öl; Moringa Morisanapulver, die restliche Reismilch mit in die Schüssel geben und alles zu einem Teig verkneten. Sollte der Teig zu flüssig sein einfach mehr Mehl zu geben, sollte er zu bröselig sein einfach mehr Wasser oder Reismilch zu geben. Den fertigen Teig an einem warmen Ort für ca. 60 Min. gehen lassen. Er sollte sich verdoppelt haben. Nach dem der Teig aufgegangen ist noch einmal mit bemehlten Händen ordentlich durchkneten und auf ein, mit Backpapier ausgelegten Backblech ausrollen.

Die Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Den Kürbis mit dem Sparschäler in feine Streifen hobeln. In einer Pfanne das Öl erhitzen, die Zwiebelringe, 1 EL Rohrohrzucker, Kreuzkümmelsamen leicht glasig anbraten. In der Zwischenzeit den Joghurt, mit der Stärke,Hefeflocken Klümpchenfrei vermischen. Joghurt zu den Zwiebeln fügen und von Herd nehmen. Die restlichen Gewürze sowie das Moringa Morisanapulver unterheben (bei Bedarf erneut mit Salz abschmecken). Nun die Zwiebelmasse gut auf dem Teig verteilen. Zum Schluss die gewürfelte Paprika und den Kürbis gleichmässig auf dem Zwiebelkuchen verteilen. Das ganze wird nun bei 200°C (Umluft) im vorgeheizten Backofen für 25-30 min gebacken. In Stücke schneiden und noch heiss servieren.

Weitere leckere Rezepte in der Sonderausgabe 66 1/2 Vegan (im)possible / Kochen für de Diva mit 14 zusätzlichen Moringa Rezepten.

----- 

Moringa Morisana Streichkäse

Zutaten für 4 Personen: 200g Cashewkerne, 4 Fühlingzwiebel in Ringen, 2 Tl. Moringa Morisana Pulver (Art.: Nr.: 1222), ½ Tl. Meersalz (Art.: Nr.: 1226), Saft von einer Limette, 1 Tl. Meerretich, 1 El. Birkenzucker, Olivenöl.

So wird´s gemacht: Sämtliche Zutaten im Mixaufsatz pürieren, Olivenöl hinzufügen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Wir wünschen Guten Appetit!

-----

Moringa Morisana Kartoffel Suppe

Zutaten für 2 Personen: 400g Kartoffeln, 1 große Zwiebel, 1 El. Öl, 30g Moringa Morisana Pulver (Art.: Nr.: 1222), 600ml Gemüsebrühe, 200ml Sahne, Pfeffer.

So wird´s gemacht: Kartoffeln und Zwiebel schälen und würfeln. Öl in einem Topf erhitzen und die Kartoffeln und Zwiebeln darin andünsten und die Gemüsebrühe dazu geben. 10 Minuten köcheln lassen. Pürieren und mit Moringa Morisana Pulver, Salz und Pfeffer abschmecken (nicht mehr kochen lassen!).

Lecker, lecker.....

------ 

Topseller
Moringa Morisana 100 g Beutel / Pulver Moringa Morisana 100 g Beutel / Pulver
Inhalt 100 Gramm
12,90 € *
Moringa Morisana 500g Paket/ Pulver Moringa Morisana 500g Paket/ Pulver
Inhalt 500 Gramm (7,98 € * / 100 Gramm)
39,90 € *
TIPP!
Moringa Morisana Plus Pulver 100g Moringa Morisana Plus Pulver 100g
Inhalt 100 Gramm
13,90 € *
Filter schließen
 
von bis
Moringa Morisana 100 g Beutel / Pulver
Moringa Morisana 100 g Beutel / Pulver
Moringa Morisana das Original nur vom NCMC! "Die wohl vitaminreichste Pflanze der Welt". Pflanzenextrakt - Natur pur mit über 90 Vitalstoffen Mit Moringa Morisana kann das Gleichgewicht im Körper mit natürlichen Vitaminen, Mineralien,...
Inhalt 100 Gramm
12,90 € *
TIPP!
Moringa Morisana Plus Pulver 100g
Moringa Morisana Plus Pulver 100g
Moringa Morisana Plus wohl nur beim NCMC: Lange Zeit haben wir darüber nachgedacht, wie können wir unser Moringa Morisana noch verbessern um noch mehr Erfolge erzielen zu können. Des Rätsels Lösung ließ nicht lange auf sich warten,...
Inhalt 100 Gramm
13,90 € *
Moringa Morisana 500g Paket/ Pulver
Moringa Morisana 500g Paket/ Pulver
Moringa Morisana das Original nur vom NCMC! "Die wohl vitaminreichste Pflanze der Welt". Pflanzenextrakt - Natur pur mit über 90 Vitalstoffen Mit Moringa Morisana kann das Gleichgewicht im Körper mit natürlichen Vitaminen, Mineralien,...
Inhalt 500 Gramm (7,98 € * / 100 Gramm)
39,90 € *
Zuletzt angesehen